Inhalte dieser Seite

Allgemeine Hinweise
Teilnahmebedingungen
Teilnahmebeitrag
Anmeldeschluss
Anmeldeformular
Programm
Veranstaltungsort
Veranstaltungsort und Anreisehinweise
Übernachtungshinweise
Veranstalter

 

Anmeldung zur Fachtagung (Präsenzteilnahme)

Fachtagung "Fahrradland Niedersachsen/Bremen"

Osnabrück, 31. Mai und 1. Juni 2022 (teilweise mit Streaming)

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Fachtagung in Osnabrück. Der Anmeldeschluss für eine Teilnahme vor Ort ist abgelaufen. Unter Umständen ist es möglich, dass Sie an ausgewählten Teilen der Fachtagung dennoch teilnehmen können. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an info@agfk-niedersachsen.de.

Wenn Sie online teilnehmen möchten, dann melden Sie sich bitte hier an.

Sollten Sie an einem der beiden Tagen vor Ort und am anderen Tag online teilnehmen wollen, dann melden Sie sich bitte sowohl für die Präsenz- als auch Onlineteilnahme an.

Das detaillierte Programm finden Sie am Ende dieser Seite.

Zur Einladung zur Fachtagung.

Teilnahmebedingungen

Sie erklären sich als Teilnehmer/in damit einverstanden, dass Ihre Anmeldedaten für die Teilnehmenden- und Adressverwaltung im Rahmen dieser Veranstaltung gespeichert und verwendet werden. Die Daten unterliegen den gesetzlichen Datenschutzvorschriften und werden nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass Foto- und Filmaufnahmen gemacht und veröffentlicht werden.
Mit der Anmeldung werden diese Teilnahmebedingungen von den Teilnehmenden anerkannt.

Teilnahmebeitrag

Die Teilnahme an der Fachtagung "Fahrradland Niedersachsen/Bremen" ist mit Ausnahme der Bereitstellung von Fahrrädern kostenfrei. Hierfür wird ein Betrag in Höhe von 20,00 Euro durch die AGFK in Rechnung gestellt. Für Mitarbeitende von AGFK-Mitgliedskommunen übernimmt die AGFK die Kosten.

Anmeldeschluss

Eine Anmeldung ist erforderlich. Anmeldeschluss für eine Präsenzteilnahme ist am 19. Mai 2022 (bei der Onlineteilnahme gilt ein späterer Anmeldeschluss).

 

 

 


Programm

Dienstag

31. Mai 2022 (erster Veranstaltungstag)

9.40 Uhr

Ankunft für die Exkursionen
Treffpunkt: Radstation am Hauptbahnhof Osnabrück

Ausgabe der Leihräder
Abgabemöglichkeit für Gepäck (wird zur OsnabrückHalle transportiert)

10.00 Uhr

Parallele Exkursionen
Unterwegs mit Expertinnen und Experten der Stadt Osnabrück

Radparken von maxi bis mini (Radexkursion 1):
Mit dem Umbau des Untergeschosses der Bahnhofsgarage zur Radstation baut Osnabrück gerade die zweitgrößte Radstation Deutschlands. Planung und Baufortschritt werden vor Ort gezeigt. Auf der Exkursion werden das mittelgroße Angebot „RadBar“ und die Rad-Boxen als Kleinst-Fahrradgaragen angefahren sowie die Planungen für ein vollautomatisches Fahrradparkhaus vorgestellt.

Von der Stadt in die Region Radschnellweg Osnabrück-Belm (Radexkursion 2):
Bei der Befahrung der Route des Radschnellwegs können die (neu) fertiggestellten Abschnitte des Radschnellwegs in den Stadtteilen Gartlage und Widukindland und seine hohe Qualität direkt „erfahren“ werden. Die Hürden auf dem Weg von der Planung zur Realisierung, Probleme und ihre Lösungen werden erläutert. (längste Radexkursion: ca. 15 km)

Sicher in die Innenstadt Neue Lösungen für Hauptverkehrsstraßen (Radexkursion 3):
Den Radverkehr entlang von Hauptverkehrsstraßen besser zu führen ist eine der größten planerischen Herausforderungen in Osnabrück. Am Beispiel des Wallrings, dem innerstädtischen Hauptverkehrsstraßenring, werden umgesetzte Lösungen und Planungen gezeigt. Bei der Radexkursion werden die Protected Bike Lane am Heger-Tor-Wall, Ad hoc-Maßnahmen zur Umgestaltung von Knotenpunkten und Velorouten als Alternativführungen u. a. angefahren.

Ge(h)lungen?! – Zu Fuß durch die Stadt (Fußexkursion):
Ein methodisch begleiteter Stadtspaziergang durch den öffentlichen Raum verfolgt das Ziel, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Perspektive von Fußgängerinnen und Fußgängern einnehmen zu lassen und anschließend die eigenen Eindrücke (Wege, Querungen, Plätze, etc.) mit den Wahrnehmungen der anderen Teilnehmenden zu vergleichen und zu diskutieren. (Länge der Tour: ca. 3 km)

13.00 Uhr

Ankunft an der OsnabrückHalle
Kleines Mittagessen

14.00 Uhr

Offizielle Eröffnung mit Grußworten

für die Veranstalter:
Videobotschaft von Dr. Maike Schaefer, Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau der Freien Hansestadt Bremen

Videobotschaft von Oberbürgermeisterin Katharina Pötter, Stadt Osnabrück

Moderation:
Bianca Bendisch, IKU_Die Dialoggestalter

Kommunen als Schlüsselakteure der Mobilitätswende

Hilmar von Lojewski, Beigeordneter
Dezernat Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen und Verkehr, Deutscher Städtetag und Städtetag Nordrhein-Westfalen

14.45 Uhr

Polit-Check zum Radverkehr
Moderation: IKU_Die Dialoggestalter

Ihre Themen auf den Punkt gebracht
Vorbereitende Workshops

15.50 Uhr

Pause mit Kaffee und Kuchen

16.05 Uhr

Ihre Punkte im Gespräch
Diskutieren Sie mit den Landtagsabgeordneten:
• MdL Frank Henning, SPD-Landtagsfraktion
• MdL Gerda Hövel, CDU-Landtagsfraktion
• MdL Julia Willie Hamburg, Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
• MdL Jörg Bode, FDP-Landtagsfraktion

Ihre Punkte im Resümee

17.45 Uhr

Ende des inhaltlichen Programms

18.30 Uhr

Abendessen mit Zeit zum Austauschen und Netzwerken
Portobar (Weidenstraße 2, ca. 700 m entfernt)
Buffeteröffnung gegen 19.00 Uhr

Mittwoch

1. Juni 2022 (zweiter Veranstaltungstag)

8.45 Uhr

Eintreffen in der OsnabrückHalle

9.00 Uhr

Grußworte

Videobotschaft von Dr. Bernd Althusmann, Nds. Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung

Grußwort von Frank Otte, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen/Bremen e.V. und Stadtbaurat der Stadt Osnabrück

Moderation:
Bianca Bendisch, IKU_Die Dialoggestalter

Wie können wir alle mitdenken?
Unterschiedliche Perspektiven in der Radverkehrsförderung berücksichtigen

Carolin Kruse, Geschäftsführerin
AEM Institute

Kann die Innenstadt Fahrrad?
Wie Radverkehr im Zentrum gelingen kann

Sarah Guttenberger, Geschäftsführerin
AGFK Bayern

10.10 Uhr

Ihre Punkte im Gespräch mit dem Staatssekretär

Podiumsdiskussion mit Dr. Berend Lindner, Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, und AGFK-Vorstandsmitgliedern

11.05 Uhr

Pause mit Kaffee und Snack

11.30 Uhr

Parallele Thementische
Alle Thementische werden dreimal nacheinander angeboten. Jede Person kann also drei unterschiedliche Thementische besuchen.

Wie sicher verhalten sich Radfahrende?
Eine Beobachtungsstudie aus Braunschweig
Dr. Anja Katharina Huemer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Technische Universität Braunschweig, Institut für Psychologie - Ingenieur- und Verkehrspsychologie

Wie gelingen Fahrradstraßen?
Der Leitfaden für die Praxis
Tobias Klein
Deutsches Institut für Urbanistik

Keine Angst vorm Radentscheid!
Erfahrungsbericht und Austausch über das Potenzial der kommunalen Radentscheide
Tim Birkholz, Geschäftsführer
AGFK Mecklenburg-Vorpommern

Wie wird der Alltagsradverkehr in Niedersachsen modelliert?
Das neue Verkehrsmodell für Niedersachsen
Jan Mrozek und Karsten Többen
Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV)

„Einfach machen“ – was steht uns dabei oft im Weg?
Stolpersteine bei der Radverkehrsförderung
Edwin Süselbeck, Geschäftsführer
AGFK Niedersachsen/Bremen

12.45 Uhr

Mittagessen

13.45 Uhr

Wenn der Platz knapp wird - wie gehen wir mit Konflikten um?

Susanne Findeisen, Referentin für nachhaltige Mobilität
Anne Mechels, Referentin für Verkehrsprojekte im Fuß- und Radverkehr
Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau der Freien Hansestadt Bremen

Gemeinsamer Abschluss

14.30 Uhr

Ende der Fachtagung

 

14.40 Uhr

AGFK-Mitgliederversammlung

16.20 Uhr

Ende der Mitgliederversammlung

 

 

Veranstaltungsort und Anreisehinweise

Veranstaltungsort:
OsnabrückHalle, Schlosswall 1-9, 49074 Osnabrück
(abweichender Startpunkt für die Exkursionen: Radstation am Hauptbahnhof, siehe Programm)

Anreisehinweise vom Hauptbahnhof:
Die Exkursionen starten direkt an der Radstation vor dem Hauptbahnhof und enden an der OsnabrückHalle, für den Transport Ihres Gepäcks ist gesorgt (siehe Programm).
Direkter Weg zur OsnabrückHalle: Vom Hauptbahnhof sind es 1,5 km zu Fuß zur Osnabrückhalle, also ca. 20 Minuten. Es bietet sich an, einen Bus bis zur Haltestelle Neumarkt zu nehmen (Fahrtzeit: fünf Minuten) und von dort die Hauptstraße entlang (Neumarkt/Neuer Graben) noch 500 m weiter bis zur OsnabrückHalle zu laufen. Die Busse fahren alle paar Minuten, da ein Großteil der Buslinien über Neumarkt fährt (örtliche Fahrplanauskunft unter www.vos.info).
Die Anreiseinfos der OsnabrückHalle für verschiedene Verkehrsmittel finden Sie hier: https://www.osnabrueckhalle.de/anreise/

 

 

Übernachtungsmöglichkeiten

Bitte benutzen Sie die Internetseite www.osnabruecker-land.de, um eine Unterkunft zu buchen. Auf der Seite finden Sie oben rechts einen pinken Button mit einem Koffer-Symbol, mit dem die Suche für Unterkünfte geöffnet wird.

 

Veranstalter

Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit,
Verkehr und Digitalisierung

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität,
Stadtentwicklung und Wohnungsbau der Freien
Hansestadt Bremen

Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen
Niedersachsen/Bremen e. V. (AGFK)