Aktuelle Meldungen

AGFK-Positionspapier "Corporate Design für Radschnellverbindungen"

Radschnellverbindungen (RSV) sind besondere Verkehrsanlagen, die hohe Qualitätsanforderungen erfüllen sollen. Diese Qualitätsanforderungen müssen sich aus Sicht der AGFK Niedersachsen/Bremen auch auf die Gestaltung erstrecken, weshalb die AGFK ein einheitliches Corporate Design für RSV für erforderlich hält. Weiter.
Zum AGFK-Positionspapier "Corporate Design für Radschnellverbindungen" und zur Anlage zum Positionspapier.

Gut ankommen - Zentrale Aspekte des Fahrradparkens

Das Dasein des Fahrrads unterteilt sich in zwei Hauptbereiche: das Fahren und das Parken. So vielfältig die Anforderungen an das Fahren sind, so vielfältig sind die Anforderungen an das Parken.
In einer anschaulichen Grafik fasst die AGFK alle zentralen Aspekte des Fahrradparkens zusammen. Die Broschüre "Fahrradland Niedersachsen/Bremen 2018" enthält neben der Grafik einen begleitenden Text. Die Grafik ist bei der AGFK auch als A1-Poster bestellbar.

Broschüre "Fahrradland Niedersachsen-Bremen"

Auf der Fahrradkommunalkonferenz am 19. und 20. November 2018 präsentierten das Land Niedersachsen, die Freie Hansestadt Bremen und die AGFK die diesjährige Broschüre "Fahrradland Niedersachsen-Bremen".
Zu den Broschüren "Fahrradland Niedersachsen".


2 Bundesländer, 52 Kommunen

Das AGFK-Netzwerk umfasst 52 Mitgliedskommunen. Insgesamt vertreten die AGFK-Mitglieder 71 % der Bevölkerung in Niedersachsen und Bremen. 2018 traten der Kommunalverbund Niedersachsen/Bremen, die Gemeinde Wallenhorst, die Stadt Wilhelmshaven, die Stadt Hemmingen, der Landkreis Nienburg/Weser und die Stadt Haselünne der AGFK bei. Zur Mitgliederübersicht.

Verbandspolitische Positionen der AGFK

Der Vorstand der AGFK entwickelte 2017 Verbandspolitische Positionen und stellte diese auf der Fachtagung "Fahrradland Niedersachsen-Bremen 2017" vor. Der Radverkehr kann erhebliche Beiträge zur Lösung der Verkehrsprobleme der Kommunen leisten. Lesen Sie die Verbandspolitischen Positionen der AGFK.


Zertifikate verliehen

Verkehrsminister Bernd Althusmann zeichnete am 30. November 2017 gemeinsam mit dem Vorsitzenden der AGFK, Prof. Dr. Axel Priebs, die Städte Hameln, Lingen und Osnabrück als "Fahrradfreundliche Kommunen Niedersachsen" aus.
Weitere Informationen unter Zertifizierung "Fahrradfreundliche Kommune".

Fachtagung 2017

"Impulse.Instrumente.Erfolge" lautete der Titel der ersten gemeinsamen Fachtagung "Fahrradland Niedersachsen-Bremen" des Landes Niedersachsen, der Freien Hansestadt Bremen und der AGFK am 30. November 2017 in Oldenburg i.O. Alle Vorträge der Fachtagung finden Sie auf unserer Seite Fachtagung 2017.

AGFK-Exkursion zum RS1 und zur Nordbahntrasse

Die erste Exkursion der AGFK führte am 18. August 2017 ins Ruhrgebiet und nach Wuppertal. Mit dem Rad wurde das bereits fertige Teilstück zwischen Mülheim und Essen erradelt. Nach einem theoretischen Teil ging es auf die Nordbahntrasse in Wuppertal, die auf Initiative von Bürgern zur Radtrasse umgebaut wurde. Weitere Informationen unter: AGFK-Exkursion zum Radschnellweg RS1 im Ruhrgebiet und zur Nordbahntrasse in Wuppertal.

Workshop zur Überarbeitung der ERA

Die Empfehlungen für Radverkehrsanlagen (ERA 2010) stellen für die Radverkehrsplanung in Deutschland das wichtigste Regelwerk dar. Die ERA werden derzeit überarbeitet und sollen im Jahr 2020 vorliegen.
In diesem Workshop kamen die Radverkehrsexperten aus den Kommunen zusammen, um Veränderungsansätze für die Überarbeitung der ERA herauszuarbeiten. Diese fließen in den weiteren Überarbeitungsprozess ein.

AGFK-Polittalks "Radmobil in der Stadt"

Der Radverkehr ist das zentrale Thema auf den AGFK-Polittalks. Bei den Podiumsdiskussionen kommen Vertreterinnen und Vertreter der politischen Parteien und Fachleute ins Gespräch, bevor sie sich den Fragen aus dem Publikum stellen. AGFK-Polittalks fanden bislang in Nordhorn, Osnabrück, Oldenburg i.O. und Rotenburg (Wümme) statt.
Weitere Informationen zu den AGFK-Polittalks "Radmobil in der Stadt" und zum Video zu den ersten drei Polittalks.