Fachtagung 2016

"Zum Rad fahren begeistern" lautete der Titel der ersten gemeinsamen Fachtagung "Fahrradland Niedersachsen" des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen/Bremen am 31. Oktober 2016. Nach 14 Jahren Landespreis wurden in diesem Jahr zum ersten Mal die Zertifikate "Fahrradfreundliche Kommune Niedersachsen" verleihen.

(Alle Fotos: Franz Fender)

AGFK-Statusbericht und -Ausblick (4,4 MB)
Edwin Süselbeck,
AGFK-Geschäftsführer

Aktuelle Trends in der Radverkehrspolitik -
was können niedersächsische Kommunen
daraus lernen?

(6,3 MB)
Jörg Thiemann-Linden,
büro thiemann-linden stadt & mobilität, Köln

Rad fahren begeistert!
Erfahrungen aus den Niederlanden

(3,6 MB)
Prof. Ir. C. L. C. M. Ineke Spapé
SOAB Breda BV

"Antreten und Gewinnen" – Der Wettbewerb Schulradeln (1,9 MB)
M. Sc. Stefanie Hartlep,
Integriertes Verkehrs- und Mobilitätsmanagement
Region Frankfurt RheinMain

UPS-Lastenrad-Mikrodepot-Modell in Oldenburg (4,9 MB)
Kerstin Goroncy,
Fachdienst Verkehrsplanung der Stadt Oldenburg

Mit Pedelecs im Dorf mobil
(3,9 MB)
Alistair Adam Hernández,
Landkreis Göttingen

Mit Smartphones generierte Verhaltensdaten im Radverkehr (3,8 MB)
Dipl.-Ing. Sven Lißner,
TU Dresden, Fakultät für Verkehrswissenschaften,
Lehrstuhl für Verkehrsökologie

Vorstellung der Zertifizierung "Fahrradfreundliche Kommune Niedersachsen" (0,8 MB)
Frank Otte
Mitglied im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft
Fahrradfreundlicher Kommunen
Niedersachsen/Bremen e.V.

 Das Programm finden Sie im Faltblatt.

 

Fachtagung 2015

Am 30. November 2015 veranstaltete die AGFK zu dem Thema "Radverkehr muss finanziert werden, aber wie?" eine Fachtagung in Hannover.  An der Tagung nahmen knapp 100 Personen teil. Neben einem Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten der Finanzierung von Radverkehrsprojekten wurde anhand kommunaler Beispiele diskutiert, wie die Anwendung der Fördermöglichkeiten in der Praxis erfolgreich funktionieren kann. Hierbei wurden Erfahrungen ausgetauscht und in der Diskussion mit den Experten Lösungen für konkrete Fragestellungen gesucht. Nicht alle Fragen konnten geklärt werden und nicht für alle Förderwünsche konnten Fördermöglichkeiten gefunden werden, aber das aufgezeigte Spektrum der Fördermöglichkeiten ist ein Gewinn für die zukünftige Arbeit der Teilnehmenden.

Die Tagung wurde in einer Dokumentation zusammengefasst und kann unter Dokumentation der Fachtagung heruntergeladen oder in der Geschäftsstelle kostenfrei bestellt werden.