Thimo Weitemeier

1. Stellvertreter,
Stadtbaurat, Stadt Nordhorn

Bei der Stadt Nordhorn bin ich Stadtbaurat und leite den Fachbereich Stadtentwicklung, Bau und Umwelt. In Nordhorn ist die Grenzlage zu den Niederlanden an vielen Stellen erlebbar, auch durch die Allgegenwärtigkeit des Fahrrades. Unterstützt durch die flache Topografie und das weitgehend kreuzungsfreie Kanal- und Flußbegleitende Radwegenetz gehört das Fahrrad zum alltäglichen Verkehrsmittel. Privat und dienstlich nutze ich das Fahrrad für die meisten meiner Fahrten, nicht zuletzt, weil es Spaß macht.

Meine Heimatstadt hat als eine der fahrradfreundlichsten Kommunen Deutschlands schon früh mit dem Ausbau der Fahrradinfrastruktur begonnen, hier gilt es, in den nächsten Jahren die Weiterentwicklung der vorhandenen Systeme an die heutigen Standards einzuleiten. Ich wünsche mir aus den gemeinsamen Aktivitäten der AGFK viele Impulse zur Anpassung, zum Ausbau und zum Lückenschluss unserer Fahrradinfrastruktur. Gleichzeitig freue ich mich, unsere Erfahrungen in den Arbeitskreis einbringen zu können.

Bei der Verbesserung der Bedingungen für die Radfahrer gibt es vieles, was wir vor Ort tun können. Wir stoßen bei unserer täglichen Arbeit aber auch an Grenzen im Hinblick auf gesetzliche Rahmenbedingungen, die Finanzierung von Fahrradinfrastruktur und der Investitionen in den überörtlichen Radverkehr. Hier hilft eine professionelle Organisationsstruktur, die einzelnen Positionen der kommunalen Mitglieder zu bündeln und sie bietet dem Bund, dem Land und anderen Akteuren einen kompetenten Ansprechpartner zu Fragen des Radverkehrs.