Stadt Garbsen

AGFK-Mitglied seit 2016.


Fahrradparken an der Stadtbahnhaltestelle.
(Foto: Stadt Garbsen/Andreas Richter)

Garbsen ist mit 60.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt in der Region Hannover. Die Stadt Garbsen besteht aus insgesamt dreizehn Stadteilen. Garbsen verfügt über exzellente Verkehrsanbindungen (A 2, B 6, Flughafen Hannover-Langenhagen und Stadtbahn).

Aktuell entsteht ein innovativer Maschinenbau-Campus, in dem alle Institute des Fachbereichs Maschinenbau der Leibniz Universität Hannover mit insgesamt 5.000 Studenten und Mitarbeitern vereint werden.

Die Stadt Garbsen liegt in der naturräumlichen Region "Weser-Aller-Flachland" und dort in dem Naturraum "Nordhannoversche Moorgeest". Die Leine,  der Mittellandkanal und  die zahlreichen Seen mit Bademöglichkeiten stellen einen hohen Freizeitwert dar. Topographisch lädt Garbsen zum Radfahren ein.

Radwegplanung wird in Garbsen schon seit vielen Jahren als integrativer Bestandteil in der Mobilitätsplanung verstanden. 2009 wurde ein Handlungskonzept zur Sicherung und Förderung des Radverkehres erarbeitet, nach dem  verschiedenste Maßnahmen realisiert werden konnten.

Weiterentwickelt werden soll die Idee einer Radschnellwegverbindung zwischen der Landeshauptstadt Hannover und Garbsen, die in einer Machbarkeitsstudie positiv bewertet wurde.

Zurzeit wird zudem der Masterplan Mobilität 2030 erarbeitet, der auch den Radverkehr als wesentliches Thema im Focus hat.

Wichtige Elemente zur Förderung des Radverkehres in den letzten Jahren waren der Neubau von Radwegen zwischen den Ortsteilen, die Schaffung von Schutzstreifen entlang von Hauptverkehrsstraßen, der Bau von Fahrradabstellanlagen, Öffentlichkeitsarbeit mit Fahrradrallyes, Stadtradeln, Workshops, die Anschaffung von Diensträdern, die Unterhaltung der bestehenden Wege, die Radverkehrswegweisung u.v.a.

Wir sind Mitglied der AGFK, weil wir Radverkehrsförderung als eine Gemeinschaftsaufgabe ansehen. Ideen, Informations- und Erfahrungsaustausch und die Vernetzung der Akteure sind wichtig für eine zukünftige Radverkehrsförderung und eine nachhaltige Mobilität unserer jungen Stadt.

Kontakt: Andreas Richter

www.garbsen.de


Neue Radfahrstreifen am Planetenring.
(Foto: Stadt Garbsen/Thomas Wünsche)