Freie Hansestadt Bremen

Bremen zeigt, dass auch in einer größeren Stadt mit über 500.000 Einwohnern mit hohem Kfz-Verkehrsaufkommen sich der Radverkehr im täglichen Verkehr gut behaupten kann und z.T. dominant und ohne nennenswerte Konflikte das Verkehrsgeschehen mitbestimmt. Ohne den Radverkehr müsste deutlich mehr Geld in die Verkehrsinfrastruktur investiert werden. Somit gibt es in Bremen auch zahlreiche Beispiele für einen effizienten und sparsamen Umgang mit der knappen Ressource Verkehrsraum. Bremen kann und muss von anderen lernen, zeigt aber auch an vielen Stellen, was geht und wie es geht. Das Zusammenspiel von Fahrradverkehr mit den anderen Verkehrsarten.

Kontakt: Wilhelm Hamburger

www.bremen.de/mobilitaet-und-verkehr